Start Editorial

Editorial

Editorial von Dr. Philipp Gut

Umweltthemen bewegen. Besonders intensiv wird derzeit über die Energiepolitik diskutiert. Bis vor Kurzem waren Begriffe wie «Versorgungssicherheit», «Strommangellage» oder «Blackout» eher etwas für Spezialisten. Das hat sich radikal geändert, seit Fachleute und Bundesstellen vor einer drohenden Stromlücke warnen und die Parteien das Thema für sich entdeckt haben. Doch wie denkt die Bevölkerung darüber?

Editorial von Dr. Philipp Gut

Ihr Aussehen ist so fantastisch wie es ihre Namen sind: Sie heissen Hufeisen-Azurjungfer, Blauflügel-Pracht­libelle oder Frühe Adonis­libelle. Sie sind schlank wie ein Pfeil und bewegen sich mit ihren transparenten Flügeln durch die Lüfte. Die Libellen unterscheiden sich in Gross- und Kleinlibellen, haben unterschiedliche Flugqualitäten und zeigen ganz verschiedene Verhaltensweisen. Die Welt der Libellen ist faszinierend. In der Region Basel sind in jüngster Zeit sogar neue, seltene Arten aufgetreten.

Editorial von Dr. Philipp Gut

Die Natur schützen und die Biodiversität fördern: Das ist ein wichtiges Anliegen des Kantons Basel-Stadt. Der Regierungsrat hat deshalb den «Entwurf der kantonalen Biodiversitätsstrategie» verabschiedet. Darin enthalten ist ein Aktionsplan, der geplante oder bereits lancierte Bestrebungen des Kantons für mehr Biodiversität vereinigt.

Editorial von Dr. Philipp Gut

Diese Umfrage kommt zur richtigen Zeit: Der Wald grünt, innert Wochen, ja, Tagen sehen wir beim Waldspaziergang, wie rasch die Natur sich erneuert. Sei es am Boden, sei es im Gebüsch oder ganz oben in den Kronen. Nun wurde erstmals seit 2010 für den Kanton Aargau wieder eine Umfrage zum Verhältnis der Menschen zum Wald durchgeführt, unter dem Titel «Waldmonitoring soziokulturell».

Editorial von Dr. Philipp Gut

Es freut mich sehr, Ihnen die neuste Ausgabe der «Umwelt Zeitung» zu präsentieren. Hier dreht sich alles mit Leidenschaft und Sachverstand um eines der Megathemen unserer Zeit: Der Erhalt einer lebenswerten Umwelt und ein schonender Umgang mit den Ressourcen bewegt die Menschen aller Altersgruppen.

Editorial von Dr. Philipp Gut

Liebe Leserin, lieber Leser Es freut mich sehr, Ihnen die neuste Ausgabe der «Umwelt Zeitung» zu präsentieren. Hier dreht sich alles mit Leidenschaft und Sachverstand...

Editorial von Dr. Philipp Gut

Sie kennen es: Die «Umwelt Zeitung» ist ihr vielfältiges Forum für Innovation und Debatte. Umweltthemen bewegen, das zeigen auch die jüngsten kantonalen Wahlen. Der Höhenflug der Grünen und der Grünliberalen dauert an. Doch welches sind die besten Rezepte? In der «Umwelt Zeitung» lassen wir abwechselnd prominente Stimmen aus allen politischen Lagern zu Wort kommen.

Editorial von Dr. Philipp Gut

Es ist zwar noch immer Winter, aber die Tage werden länger und in den Gärten zeigen sich schon die ersten Vorboten des Frühlings. Dabei kommt mir das wunderbare Gedicht von Eduard Mörike in den Sinn, das ich einst in der Schule auswendig lernte: «Frühling lässt sein blaues Band / Wieder flattern durch die Lüfte; / Süsse, wohlbekannte Düfte / Streifen ahnungsvoll das Land. / Veilchen träumen schon, / Wollen balde kommen. / Horch, von fern ein leiser Harfenton! / Frühling, ja du bist's! / Dich hab ich vernommen!»

Editorial von Dr. Philipp Gut

Es ist zwar noch immer Winter, aber die Tage werden länger und in den Gärten zeigen sich schon die ersten Vorboten des Frühlings. Dabei kommt mir das wunderbare Gedicht von Eduard Mörike in den Sinn, das ich einst in der Schule auswendig lernte: «Frühling lässt sein blaues Band / Wieder flattern durch die Lüfte; / Süsse, wohlbekannte Düfte / Streifen ahnungsvoll das Land. / Veilchen träumen schon, / Wollen balde kommen. / Horch, von fern ein leiser Harfenton! / Frühling, ja du bist's! / Dich hab ich vernommen!» Die Natur ist, wie hier vom Dichter besungen, eine Quelle der Lebensfreude und der Inspiration. Damit das so bleibt, müssen wir Sorge zu ihr tragen. Idyll und Realität klaffen oft auseinander.

Editorial von Dr. Philipp Gut

Es freut mich sehr, Ihnen die neuste Ausgabe der «Umwelt Zeitung» zu präsentieren. Hier dreht sich alles mit Leidenschaft und Sachverstand um eines der Megathemen unserer Zeit: Der Erhalt einer lebenswerten Umwelt und ein schonender Umgang mit den Ressourcen bewegt die Menschen aller Altersgruppen. Was wollen wir mit der «Umwelt Zeitung» erreichen? Wir wollen Umweltthemen in ihrer ganzen Bandbreite und aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten und dabei Sie, liebe Leserin, lieber Leser, mit spannenden Geschichten zum Nachdenken anregen.